Plattform für (zukünftige) Designstudierende

Seit 2003 bietet precore.net eine Plattform für Designstudierende oder solche, die das noch werden wollen. Es ist daher notDD, bietet aber dennoch auch für Designdidaktikinteressierte gute Einblicke. Schließlich wird das Netzwerk dort von Designstudierenden getragen und zeigt daher so etwas wie die Nutzerseite der Didaktik.

Es bietet verschiedene Foren, Blogs und anderen Inhalt, wie z.B. Literaturempfehlungen. Nach eigener Aussage entstand Precore, um die Informationslücken die bei den Bewerbungen um einen Studienplatz / Arbeitsplatz im Designbereich herrschen, zu schliessen. Precore soll Studenten wie Bewerbern ermöglichen, Erfahrungen auszutauschen und sich gegenseitig zu unterstützen. dabei sei das Ziel, den Zugang zum Designstudium zu erleichtern und Designstudenten zu helfen, sich besser in der Berufswelt zurecht zu finden.

Mich persönlich hat vor allem die Abteilung Bücher & Magazine beeindruckt. Dort werden Bücher, Hochschulmagazine und Magazine in verschiedenen Kategorien präsentiert und ausführlich besprochen. Die Thematik der Mappen / künstlerische Eignungsprüfung ist ebenso breiter Raum gewidmet: hier sehe ich jedoch die Auswälzung der Mappenkurse kritisch, da medial die Mappenvorbereitung ohne (bezahlten) Kurs zurückfällt. Zu den Foren (mit über 250.000 Beiträge und über 18.000 Mitgliedern): selbstverständlich breiter Raum für die Selbsthilfe, gut nach Topics sortiert. Leider war für mich auf precore.net keine Suchfunktion zu finden.

Designdidaktik, Designlehre oder ähnliches kommt nicht explizit vor, auch keine Diskussion über Curricula oder Lehrinhalte.

Philip Zerweck

Philip Zerweck

Autor, Produktentwickler, Designlehrer und Designwissenschaftler

More Posts

Philip Zerweck

Philip Zerweck

Autor, Produktentwickler, Designlehrer und Designwissenschaftler

Schreibe einen Kommentar