Design & Bildung: Call for Papers

Für den zweiten Band von Design & Bildung, der Schriftenreihe zur Designpädagogik läuft das Call for Papers offiziell noch bis zum 31. März 2017. Dieses lautet, wie in Band 1, „Didaktik des Design” abgedruckt:

«Wir laden Autorinnen und Autoren zur Einreichung von Beiträgen für den nächsten Band der Schriftenreihe zur Designpädagogik Design & Bildung mit dem Schwerpunktthema „Bildungsperspektive Design” ein.

Design ist maßgeblich an der Konstitution der Kultur beteiligt. Artefakte aller Art, Dinge, Medien, Prozesse und ganze Systeme werden nicht dem Zufall überlassen, sondern werden erfunden, entwickelt, entworfen. Entwerfen ist die unabwendbare Anforderung und unverhoffte Chance zugleich. Entwurfskompetenz ist ein wesentlicher Teil der Zukunftsbefähigung. Die schöpferische Kraft und der Gestaltungswille auch weit außerhalb des ästhetischen Metiers sind eine wertvolle Ressource. Vor diesem Hintergrund zeichnen sich neue Aspekte für die Bildung durch Design und neue Herausforderungen für Design durch Bildung ab.

Gesucht werden Beiträge, die sich mit den grundlegenden oder angewandten Themen des Designs als Entwurf und Entwerfen von Artefakten im Bildungskontext auseinandersetzen. Dabei kann die Spanne von der Designwissenschaft bis zur Bildungswissenschaft reichen. Die Beiträge können praktische, methodische und pädagogische wie auch philosophische, sozialwissenschaftliche oder bildungspolitische Aspekte des Designs aufgreifen. Beiträge über laufende und abgeschlossene Forschungs- und Entwicklungsprojekte sind ebenso willkommen.

Bitte reichen Sie zunächst einen Abstract im Umfang von max. 300 Wörtern ein. Die Abstracts werden einem akademischen Review-Verfahren unterzogen. Der endgültige Beitrag soll zwischen 20.000 bis 30.000 Zeichen inkl. Leerzeichen im Text und in den Endnoten umfassen. Abbildungen zum Beitrag sind sehr willkommen.

Der Einsendeschluss für das Abstract ist der 31.03.2017. Es ist als Word- oder Pdf-Datei an designundbildung@uni-vechta.de zu senden. Der Einsendeschluss für den kompletten Beitrag ist der 30.09.2017.

Der Herausgeber»

Soweit der Call for Paper im Originallaut. Rückfragen bitte an die genannte Email-Adresse, wir hier von designdidaktik.de geben nur wider.

Sollte der 31. März 2017 überschritten sein, empfehle ich trotzdem Kontakt mit den Verlegern aufzunehmen … schließlich wissen wir alle um die Notwendigkeit im Bereich Designvermittlung gute Inhalte zu fördern. Und ein Band 3 kommt sicher auch.

Philip Zerweck

Philip Zerweck

Autor, Produktentwickler, Designlehrer und Designwissenschaftler

More Posts

Philip Zerweck

Philip Zerweck

Autor, Produktentwickler, Designlehrer und Designwissenschaftler

Schreibe einen Kommentar