How to teach Civic Design? DD-Session auf der DGTF-Tagung 2017

In Absprache und auf Wunsch des Programmkomitees der Tagung wurde das Format der Designdidaktik-Session geändert:

How to teach Civic Design?

In der Session der Themengruppe Designdidaktik behandeln wir die Frage, welche Kompetenzen angehende Designer benötigen und wie man diese vermittelt, um die politischen und sozialen Dimensionen im Design zu bewältigen. Lehrende berichten in kurzen Statements über Best-Practice-Projekte zur Anreicherung der anschließenden Round Table Diskussion. Teilnehmer sind eingeladen ebenfalls Lehrerfahrungen vorzubereiten und zu teilen. Moderatoren: Prof. Guido Kühn, Philip Zerweck

Voraussichtliche Berichter*innen / Projekte:

Sebastian de Andrade: Das ansonsten eher ruhige Fach Medienanalyse in unruhigen Zeiten. Trennung von Antikriegsfilmen und Propaganda.

Traugott Haas: Design und Demenz. Studentische Kompetenzen bei der Entwicklung von Gestaltungsideen in direktem Kontakt mit demenziell Erkrankten und Pfleger*innen.

Prof. Michael Hebel: Spielerischer Ernstfall, Games und Serious Games als Unterrichtsgegenstand. Nutzbarmachung des studentischen Spieltriebs bei der Vermittlung von unbeliebten Themen.

Philip Zerweck: Disput des Pluralismus und des Postfaktischen: ein Beitrag der Designwissenschaft zur Bildung junger Bürger als beispielhafte Unterrichtseinheit

Prof. Guido Kühn: Wenn Studis nicht wissen, warum es Europa gibt – Illustrations- und Ausstellungsprojekt zur anarchischen Phase Europas nach 1945.

Studentische Entwurfsprojekte zur Praxis des Sozialen und Politischen im Design bzw. Theoriebausteine.

Wie vermittelt man das? Best Practise aus der Lehre.

Auf der diesjährigen DGTF-Tagung richtet die Themengruppe Design Didaktik (Betreiber dieser Website) erneut eine Session aus. Die gesamte Tagung steht allgemein unter dem Begriff CIVIC DESIGN: Zur Theorie und Praxis des Sozialen und Politischen im Design und findet am 1. und 2. Dezember 2017 an der Burg Giebichenstein, Kunsthochschule Halle statt. Daher wollen wir uns konkret damit beschäftigen, wie dieses Thema vermittelbar ist.

Wir bieten Lehrenden als auch Studierenden an, erfolgreiche Entwurfsprojekte bzw. Lehrbeispiele vorzustellen. Der Fokus liegt auf Lehr-, Arbeits- und Prüfungsform. Die Länge der Vorträge ist 10 Minuten und müssen vorab zur Veröffentlichung eingereicht werden.

Vorlage und weitere Informationen:
Prof. Guido Kühn, mail@guido-kuehn.de oder
Philip Zerweck, zerweck@heikoundphilippa.de

siehe auch:
>>Ankündigung auf der Internetsite der DGTF
>>DGTF-Tagung

Philip Zerweck

Philip Zerweck

Autor, Produktentwickler, Designlehrer und Designwissenschaftler

More Posts

Philip Zerweck

Philip Zerweck

Autor, Produktentwickler, Designlehrer und Designwissenschaftler

Schreibe einen Kommentar